Internetrecht

Was ist Internetrecht?

Das Internetrecht ist keine einheitliche Rechtsmaterie, sondern stellt die Schnittmenge verschiedener Rechtsgebiete dar, die mit dem Gebrauch des Internets im Zusammenhang stehen.

Das Internetrecht unterteilt sich u.a. in nachfolgende nicht abschließende Teilrechtsgebiete:

Tätigkeit im Internet: betroffene Rechtsgebiete:
1. Online-Marketing
- Marketing auf sozialen Netzwerken
- Direktmarketing per Email
- Durchführung von Online Gewinnspielen
- Social Media Marketing
UWG, BGB, TMG, UrhR, KUG, PAngV
2. Online-Handel (E-Commerce)
- Kauf und Verkauf von DL und Produkten
- eigener Webshop
- Verkäufe auf Handelsplattformen (eBay, etc.)
BGB, EGBGBG, UWG, TMG, PAngV
3. Verwendung von Namen BGB, HGB, MarkenG
4. Nutzung von Bildern
- Firmenname
- Produktname
- Domainname
UrhR, KUG, BGB
5. Nutzung von Marken und Designs MarkenG, GeschMG
6. Filesharing UrhR, StGB
7. Impressum
- auf eigener Internetpräsenz
- auf Blogs
- auf sozialen Netzwerken
TMG, BDSG
8. Nutzung von Kundendaten TMG, BDSG
9. Websitetracking
(Verwendung von Google Anayltics, etc.)
TMG, BDSG, MarkenG, UWG
10. Suchmaschinenoptimierung UWG, MarkenG, BGB, HGB

Die nicht abschließende Aufzählung zeigt, dass sich das Internetrecht -abhängig von der jeweiligen Nutzung des Internets- aus einer Vielzahl bestehender Teilrechtsgebiete zusammensetzt.

Aufgrund technischer Veränderungen und neuer Geschäftsideen ist das Internet einem ständigen Wandel unterzogen, so dass damit gleichsam neue rechtliche Fragestellungen einhergehen.

Vor diesem Hintergrund sind ständige Weiterbildung und umfassende Kenntnis der aktuellen technischen Veränderungen die Grundvoraussetzungen für eine kompetente und erfolgreiche Beratertätigkeit im Internetrecht.

Ich sichere Ihre Maßnahmen rechtlich ab und helfen Ihnen, das enorme Potential des Internets in rechtssicherer Weise auszuschöpfen.